Druckhinweise

Für ein optimales Druckergebnis sollten folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Einstellungen -> Gesamtbild -> Schriftart: Dok. spezif. Schrifte, inkl. dyn.
Einstellungen -> Gesamtbild -> Farbe: nicht Ersetzen lassen
Seite einrichten: Oben 0, Unten 0, Links 0, Rechts 0 cm
Seite einrichten: nichts angekreuzt in Kopf-/Fußzeile/Seitenoptionen

Diese Einstellungen gelten für Firefox, Windows, Linux/Unix/BSD und Macintosh. Firefox: Ansicht 100%

Internet Explorer, deutsche Version (6.0 und höher):
Ansicht -> Optionen -> Allg. : Text schwarz, Hintergrung weiß
Datei -> Seite einrichten: DinA4, Links 0 Rechts 0 Oben 0 Unten 0 cm, Kopf-/Fußzeile ... : leer lassen

RTF Format, für Word (kontrolliert mit Word2000):
Datei -> Seite einrichten -> Seitenränder: Oben/Unten: 0 cm; Links: 0 cm, Rechts: 0 cm

Close
Back to links

Amnesty International Gruppe Miesbach (1431)

Impressum

Gruppe Miesbach (1431)








 





2021








Minister of Immigration and Integration
Mr. Mattias Tesfaye
Slotsholmsgade 10
1216 København
DÄNEMARK

 

 

E-Mail: uim@uim.dk

 
    
_           



















     _










Sehr geehrter Herr Minister,

als Mitglied / Sympathisant von Amnesty International, verfolge ich mit großer Sorge die derzeitige Situation der geflüchteten Syrer_innen in Dänemark.

Mindestens 39 aus Syrien geflüchtete Menschen haben einen endgültigen Ablehnungsbescheid erhalten und sind in 'Rückführungszentren' untergebracht worden. Dort haben sie weder Kontakt zu ihren Familien, noch ist es ihnen erlaubt zu arbeiten oder ihrer Ausbildung nachzugehen, bis sie nach Syrien abgeschoben werden. Im Rahmen der "Null Asylsuchende"-Politik ergreift die dänische Regierung seit 2019 alle Maßnahmen zur Rückführung von Geflüchteten. Seitdem werden die Aufenthaltsgenehmigungen von ca. 900 geflüchteten Syrer_innen im Eilverfahren geprüft.
Das Schicksal der Syrer_innen mit endgültigem Ablehnungsbescheid ist ungewiss, denn Dänemark unterhält zurzeit keine diplomatischen Beziehungen mit Syrien und kann daher keine Abschiebungen durchführen. Mit ihrem Status in den Rückführungszentren werden sie unter Druck gesetzt, einer 'freiwilligen’ Ausreise zustimmen – ein Vorgehen, das eine Verletzung des Völkerrechts darstellt.
Bitte ergreifen Sie umgehen Maßnahmen, um den Schutz aller in Dänemark lebender Syrer_innen zu gewährleisten, darunter auch derjenigen, die zeitlich befristete Aufenthaltstitel haben. Allen Syrer_innen muss Schutz gewährt werden, bis die Situation in Syrien sie nicht länger in ihren Grundrechten bedroht.

Mit freundlichen Grüßen








Cc:
Botschaft des Königreichs Dänemark
I. E. Frau Susanne Christina Hyldelund
Rauchstraße 1
10787 Berlin

 

 

Fax: 030 – 50 50 20 50
E-Mail: beramb@um.dk